Sonntag, 21. August 2016

Aus meinem Alltag…

Nein, ich bin nicht perfekt, ganz und gar nicht. Auch mein Wochenende verlief nicht nur vorbildlich. Trotzdem gehe ich heute Abend zufrieden schlafen.

Wer mich kennt, der weiß, ich bin eine kleine Chaotin mit perfektionistischen Zügen ;-)

Voller Panik wirbelte ich dieses Wochenende in meiner Küche herum und hatte Angst, unseren bunt gemischten Gästen nicht rechtzeitig, nicht ausreichend, nicht wohlschmeckend genug Essen servieren zu können. Resümierend weiß ich wohl, dass ich die Erwartung meiner Gäste auch stressfreier erfüllt hätte. Es war vielmehr mein eigenes Anspruchsdenken, das mir so zugesetzt hatte.

Auch habe ich nicht alles erledigen können, was ich mir vorgenommen hatte. Doch das Fazit ist vielleicht nicht überragend, aber dennoch gut.

Meine Gäste (und auch mein Mann und ich) hatten einen tollen Tag, mit unterhaltsamen und überraschenden Gesprächsthemen, mit gemeinsamem Lachen und mit tröstenden Worten. Und obwohl ich zeitweise besorgt über die tieftraurigen Themen war, stellte es sich heraus, dass es Menschen auch helfen kann zu sehen, dass andere schon ähnliche Herausforderungen erlebt haben.

Jetzt bleibt mir nur noch eins zu sagen:
Danke, mein Gott, dass du mich so wunderbar durch diesen Tag getragen hast!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen