Donnerstag, 25. August 2016

Feldeinsatz beendet, aber noch nicht für alle

"Es lebt ja niemand von uns für sich selbst,
und niemand stirbt für sich selbst.
Wenn wir leben, leben wir für den Herrn,
und wenn wir sterben, sterben wir für den Herrn.
Wir mögen also leben oder sterben,
wir gehören dem Herrn."
(Römer 14, 7f)


Heute habe ich von Menschen erfahren, die sehr unerwartet zu unserem HERRN heim gekehrt sind.
Einer war der Vater einer Freundin, den ich zwar nur flüchtig kannte, dessen plötzlicher Heimgang mich trotzdem erschütterte.
Die andere Person war wohl ein noch ungeborenes Baby. Ich habe auf der Straße nur eine junge Frau komplett aufgelöst in den Armen ihrer Freundin weinen sehen und sie sagen hören: Und der Arzt sagte noch, dass mein Bauch ungewöhnlich klein wäre.
Auch wenn ich - aus menschlicher Sicht - um den Verlust für die Angehörigen trauer, so weiß ich doch, dass der HERR bestimmt gute Seelen vom anstrengenden "Feldeinsatz" zurück berufen hat und nun Verstärkung "der Guten" dort oben im Himmel hat.


Ich bete heute Abend:
Lieber Gott, bitte nimm sie auf in dein Reich, dass sie bei dir in Frieden und Liebe leben dürfen. Bitte nimm dich auch ihrer Angehörigen an und halte sie fest in deiner kraftvollen, behütenden Hand.
Danke, dass du ein Gott der Lebenden bist und dass du den Tod überwunden hast. So vertraue ich darauf, dass du auch mich auf meinem irdischen Weg begleitest und aus mir ein Werkzeug deines Friedens machst, damit ich anderen deine Liebe weitergeben kann und würdig werde für dein Reich. Bitte hilf mir dabei. Amen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen