Dienstag, 16. August 2016

Geglückter Wochenstart?

Ja, ich gestehe: Ich bin eine kleine Chaotin und gleichzeitig ein Listen-Freak. Ich liebe es, mir Ziele zu setzen und das tolle Gefühl von Erfolg, wenn ich auf der Liste Erledigtes abhaken kann.

Vielleicht ist das auch ein Grund für meine vielen Selbstreflektionen. Es motiviert und freut mich, wenn ich sehe, womit ich anderen ihr Leben leichter machen konnte oder ihrem Tag Tiefgang verleihen. Und es spornt mich an, mich weiter für andere einzusetzen und an mir als Christin zu arbeiten.

Ja, ich möchte ein Werkzeug Gottes sein!


Hier meine kurze Bilanz der letzten Tage:


  • Mit Fremden anderer Konfessionen gemeinsam Bibelstellen gelesen und über deren Auslegung debattiert. (Dabei habe ich festgestellt, dass es hilfreich wäre, wenn ich den Katechismus mal auffischen würde... auch wenn ich mich passabel geschlagen habe.)
  • Krankenbesuch gemacht
  • Gottesdienst besucht (Denn ohne Messe fehlt mir wirklich etwas.)
  • Schwiegereltern spontan zu Kaffee und Kuchen eingeladen
  • Aufmunterungsbesuch bei Freundin
  • Mich als Streitschlichter (Mediator) versucht. Ich denke, wir finden eine einvernehmliche Lösung für die zwei Parteien :-)
Mal schauen, welche Chancen mir in den kommenden Tagen noch so entgegen hüpfen. :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen