Samstag, 4. Februar 2017

Schreckensnachricht aus dem Sudan

Domradio.de berichtet aktuell sehr bedenkliches aus dem Sudan:

"Die Regierung des Sudan plant offenbar wegen eines Landstreits, 25 christliche Kirchen abzureißen. Sie sollen Wohnraum weichen.

Die Gotteshäuser seien nach Regierungsangaben auf Land errichtet, das für Wohnzwecke vorgesehen sei, berichtet der sudanesische Sender "Radio Tamazuj".

Kirchenvertreter wie der evangelikale Pfarrer Yahya Abdurrahman sehen einen Trend bestätigt, wonach die Behörden im Land das Christentum zunehmend unterdrückten. "Sie behaupten stets, wir drängen in Wohngebiete ein - doch dahinter steckt ein Plan", so der Geistliche. Er sieht eine "offenkundige" Missachtung religiöser Rechte. "


Liebe Blogbesucher.
Lasst uns gemeinsam für alle unterdrückten und verfolgten Christen beten!

Kommentare:

  1. Soeben in die Kath. Bloggerliste
    aufgenommen. Herzlich willkommen!

    www.bloggerliste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, es gibt eine gute Fürsprecherin für den Sudan, ihren Gedenktag feiern wir heute. Auf meinen Blog ist ein Beitrag dazu zu finden:
    http://christi-braut.blogspot.de/2017/02/schwester-josephine-bakhita.html

    AntwortenLöschen