Freitag, 24. März 2017

Müde - aber glücklich

Heute falle ich todmüde, aber sehr glücklich, ins Bett. Hinter mir liegt ein ereignisreicher, aber erfolgreicher Tag. Also zumindest erfolgreich in meinem Sinne.

Nein, ich bekam keine Beförderung, keine Auszeichnung und habe keinen Jackpot geknackt. Aber ich habe Zeit mit und für meinen Gott gehabt und für andere.

Ich begann den Tag frühmorgens mit der Feier der Laudes, also dem Morgenlob der Kirche, kochte für meine Schwiegereltern und für eine befreundete Familie Mittagessen und lieferte dieses aus. Ich kochte für meinen Mann, las in der Bibel, spielte mit den Nachbarskindern und schenkte ihnen Aufmerksamkeit und entlastete ihre Eltern. (Die Kinder haben so irre viel Energie. Sie sind nicht müde zu kriegen - ich bin's dafür umso mehr).
Ich schickte gute-Laune-sms an Freunde und überraschte eine Bekannte mit einem Krankenbesuch und frischem Obst.

Und jetzt falle ich ehrlich gesagt erschöpft und müde, aber auch glücklich, ins Bett. Heute hatte ich mehrfach das Gefühl, Gottes Liebe weiter zu schenken. Ich glaube, das Aufstehen heute Morgen hat sich gelohnt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen