Donnerstag, 17. Januar 2019

Auftreten statt austreten!

Immer wieder werden kritische oder schimpfende Stimmen laut, was in "der Kirche" alles schief läuft: Kirche engagiert sich zu wenig, mischt sich zu viel ein, ist zu altmodisch, ist zu neumodisch, ist heuchlerisch,...

Fest steht für mich: Kirche ist nicht immer perfekt. Ich verstehe, dass es Enttäuschung oder bei Skandalen Entrüstung gibt. Aber unter "gelebter Kirche" verstehe ich alle Christen, die sich dort mit einbringen. Wir sind alle gemeinsam Kirche!

Die Kirche kann also nur so gut oder schlecht sein, wie die Leute, die dabei sind. Und das beziehe ich auch, aber nicht nur, auf Priester, Bischöfe  Ordensleute, Pfarrgemeinderat und Gemeindeverwaltung. Meines Erachtens geht das doch uns alle an! Auch alle "Laien"!

Meine Devise lautet deshalb: "Auftreten statt austreten!"

Einfach nur schimpfen und austreten, einfach schimpfen und selbst nichts dran ändern und bewegen, finde ich zu bequem und feige. Das ist meine persönliche Meinung.

Sonntag, 13. Januar 2019

Buchtipp: "Gott ist jung!"

Heute habe ich einen Buchtipp für alle Leseratten unter Euch:

Gott ist jung. Er macht alles neu.
- Aber was lernen wir daraus für unser Leben?

Gibt es Hoffnung für junge Leute ohne Jobaussicht in einer entwurzelten Gesellschaft? Was passiert mit den Alten, den Senioren? Gibt es eine "Revolution der Zärtlichkeit" wirklich?

Auf diese schwierigen Fragen antwortet Papst Franziskus prägnant und anschaulich. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen. Ich habe es regelrecht verschlungen. 👍👍👍

Buchcover: Gott ist jung


#Veränderung #change #Buchtipp #Gott #Generationen #Revolution

Donnerstag, 10. Januar 2019

Nächstenliebe und Feindesliebe

Wie wir alle aus unseren eigenen Erfahrungen wissen, ist Nächstenliebe nicht immer einfach. Es gelingt uns nicht immer, den anderen zu lieben. Auch uns selbst zu lieben, kann manchmal schwierig sein. Und dann sollen wir sogar noch unsere Feinde lieben!?

Christliche Feindesliebe

Ich persönlich denke, dass es ohne Gottes "unter die Arme greifen" für Menschen unmöglich ist, seinen Feinden zu vergeben und sie zu lieben. Ohne den Heiligen Geist als Beistand klingt das nach "Mission Impossible".

Und doch stelle ich fest, dass ich diese Nächstenliebe und die Feindesliebe auch teilweise üben und eintrainieren, mir langsam angewöhnen kann. Das erfordert aber auch Willensstärke, Überwindung und manchmal Mut. Doch man wächst dadurch in seiner Persönlichkeit und man hört auf, seine Energie in Rache oder Wut zu stecken und lenkt sie lieber in produktivere Richtungen, die einem gut tun.

Konkrete Beispiele aus meinem Alltag:

  • Wenn ich weinenden Leuten, ohne Begleitung, in der Öffentlichkeit begegne, dann ignoriere ich sie nicht mehr. Ich überreiche ihnen z.B. diskret ein Taschentuch als Zeichen des Trosts. Anhand deren Reaktion erkenne ich dann, ob sie allein sein wollen oder ob sie sich ein offenes Ohr wünschen. Das kostete mich am Anfang ziemlich Überwindung, auf fremde Leute so zuzugehen. 
  • Ich überlegte, welche Personen mich nerven oder verärgern. Dann begann ich genau diesen Leuten, die ich nicht besonders mag, täglich etwas Gutes zu wünschen oder für sie um Gottes Wegbegleitung zu beten.
  • Ich versuchte auch Leuten, die mich "nerven" oder mir zum wiederholten Mal etwas erzählen, oder etwas noch immer nicht verstanden haben, trotzdem weiter geduldig zuzuhören und mich in ihre Situation hinein zu fühlen.
  • Ich versuche unfaires Verhalten mir gegenüber nicht zu dramatisieren. Ich will mich nicht ewig darüber beschweren und mich ärgern. Statt dessen will ich konstruktiv die Zukunft gestalten.
Ich weiß, das sind nur kleine Schritte. Aber ich habe mich auf den Weg gemacht und laufe langsam vorwärts.

Montag, 24. Dezember 2018

Mein Weihnachten

An Weihnachten denke ich an die Geburt Jesu 👼. Ohne Jesus gäbe es kein Weihnachten.

Ich gehe an Heiligabend in die ⛪ und bete und singe bei Kerzenschein. Wir hören das Evangelium und der Pfarrer gestaltet mit der Unterstützung des Musikvereins die Messfeier ganz besonders feierlich . Jedes Jahr spielen Kinder die Geschichte nach, wie Maria und Josef auf der Suche nach der Herberge sind. Sie finden keine freie Unterkunft und Maria bekommt das göttliche Kind in einem armseligen Stall. Dann kommen die Hirten herbei geeilt. Ihnen haben singende Engel von der Geburt Jesu berichtet. Und sie können es gar nicht fassen, dass es alles stimmt, was ihnen erzählt wurde. Gott wird Mensch. Er begibt sich zu uns herab. Er wird ein schutzbedürftiges Kind und kennt Sorgen, Not und Leid. Er ist ein Gott, der sich auf Augenhöhe mit uns begibt und uns versteht, mit uns fühlt.

Später esse ich 🍪🍪🍪 und Lebkuchen und trinke Punsch. Ich verbringe Zeit mit meiner Familie.

Ich hoffe, dass wir uns nicht von der weltlichen Hektik anstecken lassen, sondern den himmlischen Frieden in unseren Herzen spüren können. Das wünsche ich uns allen für dieses Weihnachtsfest!

Gesegnete Weihnachten!

Sonntag, 23. Dezember 2018

Vergebung tut gut!

Das hat mich heute in der Kirche ⛪ sehr bewegt:

Gleich drei Pfarrer nehmen zeitgleich Beichte ab. Vor den Beichtstühlen bilden sich lange Warteschlangen. Der Wunsch nach Versöhnung war so groß und so deutlich zu sehen. Ich weiß nicht wie lange die Priester dort Beichte hörten. Aber es war lange und anstrengend.

➡️ Vergebung tut gut. 😊

➡️ Danke an alle Priester für Euer Gebet, für Eure Gottesdienste, für das offene Ohr und jedes tröstende Wort!

Samstag, 22. Dezember 2018

Geschenkidee gefällig?

Du bist noch immer auf der Suche nach Geschenkideen für Weihnachten?

Wie wäre es mit selbstgebackenem Kuchen in kleinen Gläschen?

Die sind handlich, individuell, kommen von Herzen und sind auch noch super lecker!

Wenn man Rührkuchen in Weckgläsern vakuumiert, dann ist er locker 2-3 Monate haltbar. Also immer griffbereit, wenn dich der Heißhunger überfällt 😁.



Weihnachten Christmas Kuchen cake Geschenk gift present Idee idea Glaskuchen Glas glas 


Dienstag, 18. Dezember 2018

Weihnachtsgeschenk für Euch

Als mein Weihnachtsgeschenk für Euch gibt es mein eBook "Rosenkranz beten leicht gemacht" diese Woche zum gratis Download im Handel.


Klappentext:

Der Rosenkranz ist traditionell ein einfaches Gebet für alle, die zur Ruhe kommen und Kraft tanken wollen. Dieses Buch erklärt prägnant sowohl die Bedeutung wie auch den Ablauf des Rosenkranzes. Beinhaltet sind in diesem Band:

  • Der freudenreiche Rosenkranz
  • Der schmerzhafte Rosenkranz
  • Der glorreiche Rosenkranz




ISBN-10: 3739623233
ISBN-13: 9783739623238


Euch gefällt mein eBook? Es hilft Euch beim Beten? - Dann freue ich mich über Weiterempfehlungen und über gute Bewertungen in den Onlineshops :-D